Planung des Forschungsvorhabens

Universitätsnahe Einrichtungen
Sprachkenntnisse

Forschungsprofil der Universität Heidelberg

Die 1386 gegründete Ruperto Carola ist die älteste Universität Deutschlands und eine der forschungsstärksten in Europa. Mit den aktuellen Erfolgen in der Exzellenzinitiative und in international anerkannten Rankings belegt sie ihre führende Rolle und ihren exzellenten Ruf in der Wissenschaftslandschaft. Zentraler Bestandteil der Strategie der Universität Heidelberg ist das Prinzip der Volluniversität. Ein besonderes Anliegen ist der Dialog über traditionelle Fächergrenzen hinweg und die Entwicklung neuer Formen der interdisziplinären Zusammenarbeit. Zu den herausragenden Forschungsbereichen der Universität zählen:

Besondere Schwerpunkte setzen zudem die im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ sowie „Zelluläre Netzwerke“. Eine weitere Stärke der Universität Heidelberg sind ihre zahlreichen Kooperation und Allianzen mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Unternehmen am Wissenschaftsstandort sowie ihre maßgebliche Beteiligung an zwei Spitzenclustern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Es wundert also nicht, dass sich die Universität Heidelberg bei internationalen Wissenschaftlern großer Beliebtheit erfreut. Zahlreiche Gastwissenschaftler aus aller Welt, die jedes Jahr an den Neckar kommen, schätzen die guten Arbeitsmöglichkeiten und die intellektuell stimulierende Atmosphäre, die sie hier vorfinden. Wir würden uns freuen, wenn sich auch Ihr Forschungsvorhaben an der Universität Heidelberg realisieren lässt!

Eine Übersicht aller Forschungseinrichtungen der Universität Heidelberg finden Sie hier. Über die Forschungsdatenbank haben Sie die Möglichkeit nach aktuellen Forschungsprojekten zu recherchieren.

Weitere Informationen rund um die Themen Forschung und Forschungsförderung finden Sie auf den Seiten des Dezernats Forschung. Für eine individuelle Beratung zur Umsetzung Ihrer Forschungsidee steht Ihnen das Team des Heidelberg Research Service zur Verfügung. Darüber hinaus können auch die Seiten der einzelnen Fakultäten und Institute hilfreich sein. Sie enthalten Informationen zu Forschungsschwerpunkten, Mitarbeitern und dem Lehrangebot.
 

Universitätsnahe Einrichtungen

Eine wichtige Rolle als Kooperationspartner spielen auch jene außeruniversitären Forschungsstätten, die in Heidelberg angesiedelt wurden und werden, um vom Dialog mit der Ruperto Carola zu profitieren. Deren Forscher sind teilweise auch Mitglieder der Universität. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) steht für die herausragende Rolle Heidelbergs bei der Erforschung und Behandlung von Tumorerkrankungen. Die Zusammenarbeit der Universität mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL) ist Grundlage für einen in Europa und in der Welt wohl einzigartigen Verbund molekularbiologischer Forschung. Hinzu kommen vier Max-Planck-Institute, die die breite Forschungspalette der Ruperto Carola sinnvoll ergänzen. Eine Übersicht aller universitätsnahen Einrichtungen finden Sie hier
 

Sprachkenntnisse

Auch wenn man sich im universitären Kontext meist problemlos auf Englisch verständigen kann: Gute Kenntnisse der deutschen Sprache erleichtern das Alltagsleben und die Eingewöhnung in der neuen Umgebung ganz erheblich. Daher ist es sinnvoll, sich bereits im Heimatland Deutschkenntnisse anzueignen bzw. diese zu vertiefen. Das Goethe-Institut, das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland, bietet in über 90 Ländern Deutschkurse an. Auch in Heidelberg gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Deutsch zu lernen. Informationen zu Deutschkursen in Heidelberg und an der Universität finden Sie hier.

 

 

 

 

Verantwortlich: Team Welcome Centre
Letzte Änderung: 22.06.2016
zum Seitenanfang/up