Bereichsbild

Fbk G1 1
Fbk G1 2
Fbk G1 3
Fbk G1 4

 

Fachdidaktisches Training

Erläuterungen zu den einzelnen Themen

 

Basismodule (je 8 Wochenstunden)

Sie wählen ein Basismodul:

 

  • Medien im DaF-Unterricht am Beispiel des Films
    "Unter den Bedingungen eines an der Alltagswirklichkeit ausgerichteten Lehrens und Lernens von Fremdsprachen", so hat Manfred Kummer bereits 1980 postuliert, "ist die Verwendung von Medien imperativ". Wie viel mehr gilt das in unserer heutigen, alle Lebensbereiche durchdringenden digitalen Mediengesellschaft! Besonders geeignet für den Einsatz im DaF-Unterricht ist das Medium Film: Filme sind heute ein überall und jederzeit verfügbares Eingangstor zu anderen Welten und Kulturen und damit auch zu der Welt einer fremden Sprache. Sie bieten nicht nur die Sprache in ihren alltäglichen Erscheinungsformen dar - wobei das Verstehen der verbalen Sprache durch die universale Sprache der Bilder vorbereitet und unterstützt wird -, sondern vermitteln auch auf anschauliche und motivierende Weise Informationen über Land und Leute, über Kultur und Geschichte. Darüber hinaus erlaubt der Einsatz von Filmen im Unterricht eine äußerst vielseitige und variable methodische Arbeit. Ziel ist es, die grundlegenden methodischen Vorgehensweisen für den Einsatz von Filmen im fremdsprachlichen Deutschunterricht zu erörtern, wobei die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, selbst erstellte Didaktisierungen vor und mit der Gruppe zu erproben.
     
  • DaF-Prüfungsvorbereitung mit Schwerpunkt Landeskunde
    In diesem Modul verschaffen wir uns einen Überblick darüber, welche Zertifikatsprüfungen derzeit angeboten und wie und wo sie durchgeführt werden. Aber DaF-Zertifikatsprüfungen bescheinigen nicht nur Deutschkenntnisse, sondern bereiten auch inhaltlich auf Studium, Beruf, Einbürgerung und Alltagskultur in deutschsprachigen Ländern vor. Sie öffnen Türen in sich verändernde Lebenswelten und werden ständig aktualisiert und um neue Themen, Aufgabentypen und Prüfungsformate erweitert. So hat der 2018 neu aufgelegte Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (Common European Framework of Reference for Languages) des Europarats erstmals Deskriptoren für die Sprachmittlung vorgelegt, eine fünfte Fertigkeit, die neben Hör- und Leseverstehen und mündlichem und schriftlichem Ausdruck nun auch die interkulturelle Kompetenz und somit auch landeskundliche Kenntnisse in den Fokus der Fremdsprachendidaktik ruckt. Wir beschäftigen uns deshalb insbesondere damit, wie man die Lernenden im Unterricht erfolgreich auf DaF-Prüfungen vorbereiten und ihnen zugleich Aktuelles und Wissenswertes über das Leben in deutschsprachigen Ländern vermitteln kann, indem man beim Prüfungstraining gezielt landeskundliche Themen in den Mittelpunkt stellt.
     
  • Literaturdidaktik
    Wie gestaltet man Rollenspiele sinnvoll und wie entwickelt man einen Fotocomic aus einem literarischen Text. Kreative Methoden bei der literarischen Texterschließung stehen bei uns im Mittelpunkt. In diesem Kurs werden wir uns aber auch mit literaturwissenschaftlichen Inhalten befassen und damit, wie man diese Inhalte effektiv und nachhaltig vermittelt. Zum Beispiel die Interpretation eines literarischen Textes: Welche Verfahren gibt es, mit welchem Ziel wendet man sie an, und wie gestaltet man den Unterricht motivierend und interessant? Dafür stellt die produktions- und handlungsorientierte Didaktik zahlreiche aktivierende Methoden zur Verfügung. Methoden, die sich sowohl für einen motivierenden Literaturunterricht eignen, als auch für einen facettenreichen Fremdsprachenunterricht.
Interview 3 Gr

„Dass man außer Lehrbüchern und Zeitungsartikeln auch Filme, Popsongs und TV-Sendungen für den Deutschunterricht didaktisieren kann, war mir vor dem Fortbildungskurs total unbekannt. Am schönsten war zu sehen, wie sich meine Schüler darüber freuten, Deutsch auf eine ‚andere‘, interessantere, modernere Weise zu lernen. Auch ich selbst habe dabei viel mehr Spaß, und ich kann es mir nicht mehr vorstellen, ohne ‚moderne‘ Medien meinen Unterricht zu gestalten.“

Vanja Crnek
Deutschlehrerin, Kroatien

 

Änderungen im Programm sind vobehalten.

Seitenbearbeiter: Philippe Bayer
Letzte Änderung: 10.06.2019
zum Seitenanfang/up