Informationen für Betreuer

Das Dezernat Internationale Beziehungen sucht kontaktfreudige, unternehmungslustige Studentinnen und Studenten der Universität Heidelberg mit Muttersprache Deutsch oder vergleichbaren Deutschkenntnissen für Betreuungsaufgaben im Rahmen des Internationalen Ferienkurses für deutsche Sprache und Kultur, der in der Zeit vom 29. Juli bis 25. August 2021 stattfindet. In diesem Jahr findet der Internationale Ferienkurs erstmals online statt. Die Voraussichtliche Teilnehmerzahl beträgt 250 – 300.

 

Beginn der Tätigkeit:    Donnerstag, 29. Juli 2021

Ende der Tätigkeit:       Mittwoch, 25. August 2021

Bewerbungszeitraum:   voraussichtlich Anfang April bis Mitte Mai 2021

 

Um sich zu bewerben, reichen Sie bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular (verfügbar ab April 2021) ein. Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zum Datenschutz und zur Informationspflicht.

 

Das neue Format der Internationalen Ferienkurses erfordert eine grundsätzliche Neuplanung quasi aller Bereiche. Umso mehr werden wir verlässliche, kreative und geduldige Unterstützung von einem engagierten Betreuerteam benötigen.

Die Tätigkeit beinhaltet verschiedene Bereiche, die nach und nach noch näher definiert werden:

 

Mit Beginn des Kernunterrichts am 30. Juli ist jede/r BetreuungsstudentIn einer Klasse (max. 12 Personen) zugeteilt. Diese Klasse wird täglich besucht und über anstehende Aktivitäten informiert. Nationalitäten, Alter und Geschlecht sind in den Klassen jeweils gemischt. Es wird außerdem Klassen für verschiedenen Zeitzonen geben.

 

BetreuerInnen sind im Präsenzkurs AnsprechpartnerInnen für Alltagsfragen, zeigen z.B. die Mensa, den nächsten Supermarkt, erklären Mülltrennung usw. Pro Klasse gibt es eine/n BetreuerIn, aber man arbeitet im Team mit allen anderen BetreuerInnen und kann sich immer Rat und Unterstützung holen. Auch bei unserem digitalen Format bleibt es beim Co-Klassensystem und der engen Zusammenarbeit mit den anderen BetreuerInnen. Wichtiger denn je wird die Gestaltung eines Freizeitprogramms mit der eigenen Klasse sein, z.B. gemeinsame Kaffeepausen, virtueller Kneipenbesuch, Spieleabend usw. Die Teilnehmenden werden nicht in Heidelberg sein, d.h. alle Angebote sind ausschließlich virtuell.

 

Zusammen mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer werden außerdem mindestens zwei Klassenabende organisiert und durchgeführt. Denkbar ist außerdem, dass die BetreuerInnen Stadtrundgänge oder kleine Wanderungen anbieten (z.B. über den Philosophenweg), auf die sie ihre Klasse virtuell mitnehmen.

 

Der Internationale Ferienkurs ist mehr als ein reiner Sprachkurs. Sein internationales Flair und die vielfältigen Möglichkeiten zwischenmenschlicher Begegnungen und kulturellen Austauschs prägen seine ganz besondere Atmosphäre – die BetreuerInnen werden maßgeblichen Anteil daran haben, den Teilnehmenden dieses „Ferienkurs-Feeling“ zu vermitteln.

 

Die Anwesenheit der BetreuerInnen in Heidelberg während des Ferienkurses ist sinnvoll und wünschenswert. Technische Ausstattung (z.B. Computer mit Kamera und Mikrofon/Lautsprechern zwecks Kommunikation mit der Klasse) kann leider nicht gestellt werden.

 

Nähere Informationen erhalten Sie ab April im „Merkblatt für BetreuerInnen“ und per E-Mail an ferienkurs@zuv.uni-heidelberg.de.

 

Seitenbearbeiter: Philippe Bayer
Letzte Änderung: 03.05.2021
zum Seitenanfang/up