Informationen für Betreuer

Das Dezernat Internationale Beziehungen sucht kontaktfreudige, unternehmungslustige Studentinnen und Studenten der Universität Heidelberg mit Muttersprache Deutsch oder vergleichbaren Deutschkenntnissen für Betreuungsaufgaben im Rahmen des Internationalen Ferienkurses für deutsche Sprache und Kultur, der in der Zeit vom 3. August bis 28. August 2020 stattfindet. Erwartet werden über 500 Teilnehmer aus mehr als 50 Nationen.

 

Beginn der Tätigkeit:    Freitag, 31. Juli 2020

Ende der Tätigkeit:       Samstag, 29. August 2020

Bewerbungszeitraum:   2. April bis 11. Mai 2020

 

Um sich zu bewerben, reichen Sie bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular (verfügbar ab April 2020) ein. Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zum Datenschutz und zur Informationspflicht.

 

Die Tätigkeit beinhaltet verschiedene Bereiche:

 

Am Freitag, 31. Juli, richten wir unser Ferienkursbüro in der Neuen Universität ein. Bei der Anreise der Teilnehmenden am 1./2. August arbeiten die BetreuerInnen im Schichtdienst beispielsweise im Sekretariat des Ferienkurses als Empfangs- und Informationsservice, in der Zimmervermittlung des Ferienkurses und/oder als Fahrdienst, um die Angereisten in ihre Unterkünfte zu transportieren.

 

Ab dem 2. August sind die BetreuungsstudentInnen jeweils einmal pro Woche für zwei Stunden im Ferienkursbüro Ansprechpartner für die Teilnehmenden und unterstützen das Orgateam bei verschiedenen Aufgaben. Sie sind außerdem etwa einmal wöchentlich für die Mitarbeit bei den Abendveranstaltungen des Ferienkurses, z.B. Programme verteilen bei den Konzerten, Vor- und Nachbereitung des Sportfestes etc. eingeteilt.

 

Mit Beginn des Kernunterrichts am 4. August ist jede/r BetreuungsstudentIn einer Klasse (ca. 16 Personen) zugeteilt. Diese Klasse wird täglich (Mo-Fr, ca. 10.30 Uhr) besucht und über anstehende Aktivitäten informiert. Nationalitäten, Alter und Geschlecht sind in den Klassen jeweils gemischt.

 

BetreuerInnen sind die Ansprechpartner für Alltagsfragen, zeigen z.B. die Mensa, den nächsten Supermarkt, erklären Mülltrennung usw. Pro Klasse gibt es eine/n BetreuerIn, aber man arbeitet im Team mit allen anderen BetreuerInnen und kann sich immer Rat und Unterstützung holen. Für die eigene Klasse gilt es, ein Freizeitprogramm zu gestalten, das den Geldbeutel der TeilnehmerInnen und BetreuerInnen nicht zu sehr belastet, z.B. Spaziergänge bzw. kleinere Wanderungen in Heidelberg oder der näheren Umgebung, Grillabende, Kino, Schwimmbad, gemeinsames Kochen etc.

 

Zusammen mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer werden außerdem mindestens zwei Klassenabende organisiert und durchgeführt.

 

Nähere Informationen erhalten Sie im „Merkblatt für BetreuerInnen“ und im Dezernat Internationale Beziehungen, Seminarstr. 2, Zimmer 145, montags bis mittwochs zwischen 9.30 und 12 Uhr.

 

Seitenbearbeiter: Philippe Bayer
Letzte Änderung: 14.01.2020
zum Seitenanfang/up